Zeit erleben

Was machst du aus deiner Zeit?

Die Zeit geht immer schneller vorbei.
 
Und zum Jahreswechsel wird es besonders deutlich: die Zeit rennt.
Die Monate – Jahre – fliegen so dahin.
 
 
Vergangenes Jahr habe ich einen recht alten und sehr weisen Mann kennengelernt. Er hat nicht viel gesagt.
Aber ein Satz hat mich tief berührt.
 
 
„Sabine – time is not endless.“
 
 
Diese Wahrheit, die wir alle kennen, hat mich in dem Moment getroffen, wie ein Schlag ins Gesicht.
 

Time is not endless.

 
Manchmal braucht es nur die richtigen Worte im richtigen Moment, damit man etwas begreift.
 
 
Wir leben viele Jahre so vor uns hin – arbeiten, genießen unsere Freizeit, versuchen unsere Beziehungen so gut wie möglich zu führen, unser Bestes zu geben.

Dabei verbringen wir viel Zeit mit bloßer Unterhaltung.

Von unserer Umgebung geprägt lassen wir uns darauf ein, so viel Geld wie möglich zu verdienen, um einen gewissen Lebensstandart realisieren zu können.
Wir wollen uns ´was leisten, wenn wir schon so hart arbeiten.
 
 
Dabei haben wir oft nicht verstanden, dass alles Geld, das wir ausgeben, die Währung für unsere Lebenszeit ist.
 
 
Die Tatsache, dass diese begrenzt ist, gleichzeitig aber wie im Nu verfliegt, ist offensichtlich.
Mir ist dieses Jahr – wie noch nie vorher in meinem Leben – klar geworden, wie wichtig es ist, mir genau zu überlegen, wie ich meine Zeit verbringe.
 
In was ich meine Energie stecke.
 
Und da komme ich an den Punkt, der mir besonders wichtig erscheint:
Es gibt keine übergeordnete Regel oder Lösung für diese Frage.
 
Die Anwort kennst nur du.
 
Mach es dir zur Gewohnheit, jeden Tag aufs Neue zu fragen, wie du diesen Tag verbringen möchtest – für was du deine Zeit einsetzt.
 
 

Du kannst üben, die Antwort zu hören.

 
 
Und du kannst Schritt für Schritt Veränderungen vornehmen, die dein Leben nachhaltig verbessern.
 
Wenn ich in diesem Blog darüber schreibe, wie man seine Ressourcen effizienter nutzt, dann geht es mir nicht um die reine Selbstoptimierung, sondern um den Gewinn von zusätzlichem Freiraum.
 
 
Um Träume zu leben. Um das zu tun, wofür du hier bist.
 
 
Wie nutzt du deine Zeit? Hast du einen Weg gefunden, die Zeit „anzuhalten“? Ich freue mich über deinen Kommentar.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply